DFB-Team bei der WM 2018

WM 2018: So viel verdient der DFB an Müller, Kroos und Kollegen

Bei der WM 2018 einer der WM-Favoriten: das DFB-Team. (Foto: imago/MIS)
Bei der WM 2018 einer der WM-Favoriten: das DFB-Team. (Foto: imago/MIS)

Das DFB-Team bekommt bereits vor der WM 2018 reichlich Prämien. Ein Blick auf 2017 zeigt jedoch, wieviel der Verband an seinen Stars des FC Bayern, aus der Bundesliga und aus der Premier League verdient.

Deutschland ist zweifelsohne einer der WM-Favoriten bei der WM 2018 in Russland. Das Ziel ist der WM-Pokal, nicht wenige Beobachter trauen dem DFB-Team die Titelverteidigung zu.

Anzeige

Der Deutsche Fußball-Bund gelobte bereits Rekordprämien im Falle eines WM-Sieges aus. Doch ein Blick auf 2017 zeigt, dass vor allem der Verband kräftig an seinen Weltmeistern rund um die Stars vom FC Bayern und an den weiteren Nationalspielern verdient.

DFB-Team verdiente Millionen beim Confed Cup

Das Vermögen Magazin beruft sich in einer Aufstellung auf einen Bericht der Welt, wonach der DFB im vergangenen Jahr durch die Mannschaft geschätzt 127 Millionen Euro einnahm.

Demnach entfielen circa 60 Millionen Euro auf Sponsorengelder sowie weitere 40 Millionen Euro auf Einnahmen aus TV-Verträgen. Zudem habe der DFB für den Gewinn des Confed Cup in Russland, der Generalprobe für die WM 2018, rund 26 Millionen Euro vom Weltverband Fifa plus eine Million Euro Aufwandsentschädigung bekommen.

DFB-Team bekommt vergleichsweise wenig

Macht in Summe besagte 127 Millionen Euro. Vergleiche man nun die Spielerprämien für den Confed-Cup-Sieg und die WM-Qualifikation damit, lägen diese bei nur rund 5,4 Prozent der erzielten Einnahmen. Es ist ein verschwindend geringer Anteil für die hochdotierten Fußballer.

Anzeige

Details aus den Sponsorenverträgen zum WM-Jahr und der WM 2018 (So kommen Sie an WM-Tickets) sind nicht bekannt. Klar dürfte aber sein, dass die Sponsorengelder höher ausfallen dürften, insbesondere, sollte das DFB-Team in Russland den WM-Titel verteidigen.

Weltmeister bekam 25,7 Millionen Euro

Noch bei der WM 2014 in Brasilien bekam der Sieger, also Deutschland, 25,7 Millionen Euro von der Fifa. Dass bereits beim Confed Cup ebenso viel ausgeschüttet wurde, dürfte ein Beleg dafür sein, dass der diesjährige Weltmeister neben Ruhm und Ehre Aussicht auf noch mehr Geld hat.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen