Der FIFA-WM-Pokal (englisch: FIFA World Cup Trophy) ist knapp 40cm hoch, wiegt 6175 Gramm und besteht aus ungefähr fünf Kilogramm 18-karätigem Gold. Er ist die Siegestrophäe für die Fußballweltmeister seit 1974.

Der WM-Pokal ist wirklich nur etwas für Gewinner. Die Trophäe stellt zwei triumphierende Fußballer dar, die ihre Hände in den Himmel hochstrecken und zusammen eine Weltkugel halten. Es ist ein Zeichen, dass Fußball verbindet. Auf seiner Unterseite sind Gravuren in der Landessprache der jeweiligen Weltmeister eingefasst. Die einzige Ausnahme bildet Spanien mit dem Titelgewinn 2010. Hier ist der Name in Englisch verfasst: „2010 Spain“.

Zur Fußball-WM 1974 in Deutschland entwarf die FIFA eine Siegestrophäe für die Fußballweltmeister. Entworfen hat ihn 1971 der italienische Bildhauer Silvio Gazzaniga. Der vorherige Jules-Rimet-Pokal ist mit dem dritten WM-Titelgewinn Brasiliens 1970 dauerhaft in den Besitz des brasilianischen Fußballverbandes übergegangen. Der Pokal wurde dann später aus der Vitrine des Verbandes gestohlen und vermutlich eingeschmolzen. In den damaligen FIFA-Statuten war festgehalten, dass der dreimalige Sieger den FIFA WM-Pokal für immer behält. Heute gibt es diese Regel nicht mehr.

Wo steht der WM-Pokal?

Der FIFA WM-Pokal wird seit über 40 Jahren am Sitz des Fußball-Weltverbands in Zürich aufbewahrt. Zu sehen ist er dort seit 2016 im neu eröffneten FIFA-Museum. Der originale WM-Pokal bleibt immer im Besitz des FIFA-Verbands. Wer Fußballweltmeister wird, bekommt für die Siegesfeier jedoch noch das Original überreicht. Spätestens zur Abreise vom Turnier erhält er jedoch eine vergoldete Replik aus Bronze ausgehändigt.
Der aktuelle FIFA-Präsidenten übergibt bei der Siegerehrung den WM-Pokal. Er ist, abgesehen von ein paar wenigen FIFA-Mitarbeitern, einer derjenigen, die den Pokal berühren dürfen. Dies ist ansonsten nur Staatsoberhäuptern und natürlich den Spielern, die Weltmeister geworden sind, vorbehalten.

Was kostet der WM-Pokal?

Neben der großen ideellen Bedeutung für jeden Fußballer, hat die Trophäe auch einen sehr hohen materiellen Wert. Bei seiner Herstellung 1973 lagen die Materialkosten noch bei knapp 5.000 US-Dollar. Der heutige Materialwert beträgt etwa 120.000 Euro, da seitdem der Goldpreis stark gestiegen ist.

Der Gewinn einer Fußballweltmeisterschaft ist für Spieler, Trainer und Fans aber unbezahlbar 😉

Jules-Rimet-Pokal

Der Vorgänger des FIFA WM-Pokals war die Coupe Jules Rimet (franz. für Jules-Rimet-Pokal). Von 1930 bis 1970 war sie die Trophähe für die Fußballweltmeister. Anfangs hieß sie einfach nur Weltpokal (Coupe du Monde) und wurde nach dem Zweiten Weltkrieg nach dem dahmaligen FIFA Präsidenten Jules Rimet in Coupe Jukes Rimet umbenannt.

Dieser Pokal war anfangs noch ein Wanderpokal. Das siegreiche Team einer Weltmeisterschaft konnte den Pokal vier Jahre lang bis zur nächsten WM behalten. Die FIFA gab jedoch zu Beginn der ersten Fußball-Weltmeisterschaft 1930 bekannt, dass der Verband, der den Pokal drei mal gewinnt, diesen behalten darf. Nachdem es 1970 den Brasilianer gelang, ging die Trophäe in ihren Besitz über.

Der Jules-Rimet-Pokal war 35cm hoch, wog 3,8kg und wurde der Form einer Frau nachempfunden. Sie sollte die griechische Siegesgöttin Nike darstellen.

Trophy Tour

Heute wird vom Getränkehersteller und Hauptsponsor der FIFA Fußballweltmeisterschaft Coca-Cola die FIFA World Cup Trophy Tour durchgeführt. Mit dieser Kampagne im Vorfeld einer WM haben Fans auf der ganzen Welt die Möglichkeit, den Original WM-Pokal live zu sehen und sich mit ihm fotografieren zu lassen.