WM-Play-offs

WM 2018: So läuft die Auslosung der WM-Play-offs

Muss mit Italien in die WM-Play-offs: Gianluigi Buffon. (Foto: imago/Gribaudi/ImagePhoto)
Muss mit Italien in die WM-Play-offs: Gianluigi Buffon. (Foto: imago/Gribaudi/ImagePhoto)

Es wird konkret: 14 Startplätze hat Europa bei der WM 2018 in Russland. Zehn Plätze sind nach der WM-Qualifikation bereits vergeben, auch das DFB-Team von Bundestrainer Joachim Löw qualifizierte sich souverän mit zehn Siegen aus zehn Spielen. Acht europäische Mannschaften müssen dagegen in den WM-Play-offs vier weitere Teilnehmer ermitteln.

WM-Play-offs mit acht Gruppenzweiten

Besagte Relegation spielen in Europa die acht besten Gruppenzweiten aus der WM-Qualifikation. Während Superstar Cristiano Ronaldo (Real Madrid) mit Portugal durch ein 2:0 gegen die Schweiz gerade noch so den Gang in die WM-Play-offs vermied, traf es andere namhafte Spieler und Nationen.

Anzeige

WM 2018: So kommen Sie an WM-Tickets

So bangen zum Beispiel Gianluigi Buffon (Juventus Turin) und Italien ebenso um die Teilnahme an der WM 2018 wie Luka Modric (Real Madrid) und Kroatien. Am 17. Oktober wird es spannend. Dann werden in Zürich (14 Uhr) die Paarungen der Relegation gelost.

WM-Play-offs Mitte November

Vier Teams sind gemäß Fifa-Rangliste für die Auslosung gesetzt. Dies sind wie folgt: die Schweiz (11. Platz Fifa-Weltrangliste), Italien (15.), Kroatien (18.) und Dänemark (19.).

Spielt mit Kroatien die WM-Play-offs: Luka Modric von Real Madrid. (Foto: imago/ZUMA Press)
Spielt mit Kroatien die WM-Play-offs: Luka Modric von Real Madrid. (Foto: imago/ZUMA Press)

Die anderen vier Gruppenzweiten werden diesen vier Teams aus einem zweiten Topf zugelost, sprich: Nordirland, Schweden, Irland und Griechenland. Ein Hammer-Duell zwischen Italien und Kroatien ist damit ausgeschlossen. Ebenso ein „Bruderduell“ der beiden irischen Mannschaften.

Portugal auf letzten Drücker qualifiziert

Gespielt werden die WM-Play-offs zwischen dem 9. und 14. November mit je einem Hin- und Rückspiel. Am 17. Oktober wird indes auch per Los entschieden, welche Nation im Hinspiel jeweils Heimrecht hat.

Anzeige

Diese zehn Team aus Europa sind bereits für die WM 2018 qualifiziert: Frankreich, Portugal, Deutschland, Serbien, Polen, England, Spanien, Belgien, Island und Russland (Gastgeber). Die Niederlande mit Arjen Robben (FC Bayern) verpassen das Turnier ebenso wie Wales mit Superstar Gareth Bale (Real Madrid) sowie Österreich mit David Alaba (FC Bayern).

Italien, Kroatien – wer nimmt teil?

Die Übersicht – folgende Mannschaften nehmen an der WM-Relegation in Europa teil:

  • Schweden (aus Gruppe A)
  • Schweiz (B)
  • Nordirland (C)
  • Irland (D)
  • Dänemark (E)
  • Italien (G)
  • Griechenland (H)
  • Kroatien (I)

Bei den interkontinentalen Play-offs kommt es zu folgenden Begegnungen:

  • Honduras – Australien
  • Neuseeland – Peru

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen