Überblick zur WM-Auslosung 2018

WM 2018: So läuft die WM-Auslosung in Russland

War bei der Auslosung der WM-Qualifikation dabei: Oliver Bierhoff, Manager des DFB-Team. (Foto: imago/Golovanov + Kivrin)
War bei der Auslosung der WM-Qualifikation dabei: Oliver Bierhoff, Manager des DFB-Team. (Foto: imago/Golovanov + Kivrin)

Der Rahmen zur WM-Auslosung ist feierlich: der Kreml in Moskau. Im Staatspalast entscheidet sich am 1. Dezember, wer gegen wen bei der WM 2018 in Russland in welchen der zwölf WM-Stadien spielt. Gastgeber Russland und Weltmeister Deutschland sind als Gruppenköpfe gesetzt. So läuft die WM-Auslosung.

Die Fifa bat darum, Wladimir Putin folgte offenbar bereitwillig: Die WM-Auslosung zur WM 2018 in Russland wird in der Konzerthalle des Kreml in Moskau stattfinden, und zwar am 1. Dezember. Dann entscheidet sich, gegen wen Weltmeister Deutschland antreten wird.

Anzeige

Acht Gruppen bei WM 2018

32 Teams sind bei der WM 2018 dabei, aufgeteilt auf acht Gruppen je vier Mannschaften. Das Turnier in Russland findet letztlich vom 14. Juni bis 15. Juli 2018 statt.

Das DFB-Team von Weltmeister-Trainer Joachim Löw ist neben Vize-Europameister Frankreich sowie dem wieder erstarkten Spanien und Brasilien einer der Favoriten. Insgesamt stellt der europäische Fußballverband Uefa 13 Teilnehmer.

Dazu ist Russland als Gastgeber der WM 2018 automatisch vertreten. Der viermalige Weltmeister Italien scheiterte dagegen in den WM-Play-offs – ebenso wie zuvor die Niederlande um Arjen Robben vom FC Bayern in der WM-Qualifikation.

Fünf afrikanische Teams in WM-Auslosung

Die weitere Aufteilung: Der südamerikanische Verband Commebol stellt nach erfolgreicher Relegation von Peru fünf Teilnehmer. Aus Ozeanien (OFC) kommt kein Teilnehmer, aus Asien (AFC) sind fünf Nationalteams qualifiziert, übrigens inklusive Australien.

Anzeige

Hinzukommen ferner fünf afrikanische Teams (CAF) sowie drei Teams aus Nord- und Mittelamerika sowie der Karibik (Concacaf).

Spannend wird die Ziehung an diesem Freitag allemal: Das ZDF überträgt die Auslosung zwischen 16.15 Uhr und 17.05 Uhr (MESZ) in der Sendung Sport Extra live. Die in Russland bekannte Sportjournalistin Maria Komandnaja moderiert die Zeremonie gemeinsam mit Ex-Fußballer und Social-Media-Star Gary Lineker.

DFB-Team in Lostopf 1 der WM 2018

Die letztlich qualifizierten Teilnehmer sind auf vier Lostöpfe verteilt. Die Teams wurden diesen Töpfen gemäß Platzierung in der Fifa-Weltrangliste, Stand 16. Oktober 2017, zugeordnet. Erstmals spielten regionale Kriterien bei der Besetzung der Lostöpfe keine Rolle

Russland ist als erstes Gruppenkopf gesetzt, Weltmeister Deutschland ist ein weiterer Gruppenkopf. Denn: Das DFB-Team führte die Weltrangliste im Oktober an, was maßgeblich für die WM-Auslosung war. Demnach sind Brasilien, Europameister Portugal, Argentinien, Belgien, Polen und Frankreich weitere Gruppenköpfe.

Vier Töpfe bei WM-Auslosung in Russland

Topnationen wie Spanien, England, Mexiko oder Kolumbien haben es dagegen nur in den zweiten Lostopf geschafft, was die WM-Auslosung umso spannender macht. Sehen Sie hier alle Lostöpfe zur WM-Auslosung:

Lostopf Nummer 1: Russland (Gastgeber), Deutschland (Nummer 1 Weltrangliste), Brasilien (2), Portugal (3), Argentinien (4), Belgien (5), Polen (6), Frankreich (7)

Lostopf Nummer 2: Spanien (8), Peru (10), Schweiz (11), England (12), Kolumbien (13), Mexiko (16), Uruguay (17) und Kroatien (18).

Lostopf Nummer 3: Dänemark (19), Island (21), Costa Rica (22), Schweden (25), Tunesien (28), Ägypten (30), Senegal (32), Iran (34)

Lostopf Nummer 4: Serbien (38), Nigeria (41), Australien (43), Japan (44), Marokko (48), Panama (49), Südkorea (62), Saudi-Arabien (63)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen