WM 2018 Stadien

WM 2018: Kosmos-Arena: Stadion vom anderen Stern

Unter den WM 2018 Stadien: die Kosmos-Arena in Samara. (Credit: imago/Russian Look)
Unter den WM 2018 Stadien: die Kosmos-Arena in Samara. (Credit: imago/Russian Look)

Der Name der Kosmos-Arena in Samara spiegelt sich nicht zuletzt in ihrem Design wider. Das Stadion für die WM 2018 ähnelt einem Glas-Dome und soll das Weltall symbolisieren. Auch Gastgeber Russland wird hier spielen. Im Vergleich zu den anderen WM-Stadien gibt es eine Besonderheit.

Samara steht wie keine zweite Stadt für die Ambitionen von Russland in der Raumfahrttechnik. Ob während der WM 2018 hier – Vorsicht Wortspiel – auch galaktischer Fußball gespielt wird? Der Gastgeber ist zumindest in Vorleistung gegangen, ließ im Südosten des europäischen Teils von Russland die Kosmos-Arena bauen, zu Englisch das Samara Stadium.

Anzeige

Sechs Spiele der WM 2018

Vier Spiele aus ebenso vielen WM-Gruppen werden hier zu sehen sein, dazu ein Achtelfinale und ein Viertelfinale der WM 2018. 44.807 Zuschauer wird die Kosmos-Arena fassen, die eigens für das Turnier im Norden der Millionenstadt gebaut wurde.

Die WM-Spiele 2018 in der Kosmos-Arena:

  • So, den 17. Juni 2018 um 14 Uhr: Costa Rica vs. Serbien
  • Do, den 21. Juni 2018 um 17 Uhr: Dänemark vs. Australien
  • Mo, den 25. Juni 2018 um 16 Uhr: Uruguay vs. Russland
  • Do, den 28. Juni 2018 um 16 Uhr: Senegal vs. Kolumbien
  • Mo, den 2. Juli 2018 um 16 Uhr: Achtelfinale: 1. Gruppe B vs. 2. Gruppe F
  • Sa, den 07. Juli 2018 um 16 Uhr: Viertelfinale: Sieger AF 7 vs. Sieger AF 8

Spektakulär: Die Fläche der Kosmos-Arena, der unmittelbaren Infrastruktur und dem Umfeld erstreckt sich über 930 Hektar. Das ist ungefähr das 36-fache üblicher Stadien. Das Gelände darum ist jedoch sehr weitläufig.

Kosmos-Arena ähnelt Glas-Dome

Die Kosmos-Arena ähnelt einem Glas-Dome und soll, abends und nachts punktuell erhellt, das Weltall symbolisieren. Die Verbindung dahinter: Samara ist für Raumfahrt- und Flugzeugtechnik bekannt. Hier werden die berühmten Sojus-Raketen gebaut und entwickelt, die bemannte Raumschiffe und Satelliten in den Orbit schießen.

Markant: Das Stadiondach erstreckt sich bis weit ins Spielfeld hinein, getragen von einer Hightech-Metallkonstruktion, wie der Weltverband Fifa schreibt. Demnach ist das Dach der Kosmos-Arena an seinem höchsten Punkt 60 Meter hoch.

Anzeige

Gastgeber Russland spielt in Kosmos-Arena

Gastgeber Russland wird hier am 25. Juni sein letztes Gruppenspiel bestreiten, in der Hoffnung anschließend ins Achtelfinale der WM 2018 einzuziehen. Einem Bericht des Portals stadiumdb.com zufolge soll der Bau des Stadions über 300 Millionen Euro gekostet haben.

Doch wie bei anderen WM-Stadien auch, gab es in Samara Verzögerungen. Spätestens dann, wenn die Sbornaja dort spielt, wird in Russland zumindest für 90 Minuten kaum jemand noch danach fragen.

Lesen Sie auch: Zentralstadion Jekaterinburg – Stadion im Stadion

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen