Spanien bei der WM 2018

Spanien: Tief zerstrittenes Land als Favorit bei WM 2018

Einer der WM-Favoriten bei der WM 2018: Spanien. (Foto: imago/AFLOSPORT)
Einer der WM-Favoriten bei der WM 2018: Spanien. (Foto: imago/AFLOSPORT)

Eine WM 2018, die schlichtet. Zumindest für wenige Wochen. Tief ist in Spanien der Konflikt um die Unabhängigkeitsbestrebungen der Katalanen verwurzelt. Bei der Fußball-WM in Russland werden die Spieler gemeinsam für die spanische Fußballnationalmannschaft spielen. Viele spanische Fans lehnen Gerard Piqué vom FC Barcelona mittlerweile offen ab. Die WM 2018 wird zur Zerreißprobe.

3:0 gegen Italien, 2:0 gegen Frankreich, 5:0 gegen WM-Teilnehmer Costa Rica – die Ergebnisse 2017 zeigen, wie gut die spanische Fußballnationalmannschaft vor der WM 2018 in Russland drauf ist. Für viele Beobachter, etwa Argentinien-Coach Jorge Sampaoli, ist Spanien einer der WM-Favoriten, wohl neben Frankreich und dem DFB-Team.

Anzeige

Die WM 2018 in Russland wird für „La Furia Roja“, die rote Furie, so der Spitzname, aber auch zur Zerreißprobe. Schließlich ist das Land politisch zerstritten, weil die Katalanen offen und offensiv nach Unabhängigkeit streben. Und Nationalspieler Gerard Piqué ist einer der prominentesten Befürworter der Abspaltung. Das versinnbildlichte sich nicht zuletzt in einer tränenreichen Presserunde, weil er spielen musste, während in Katalonien über das Referendum abgestimmt wurde.

Thiago vom FC Bayern im Mittelfeld

Die Unabhängigkeitsbestrebungen nehmen viele spanische Fans dem Katalanen freilich übel, pfeifen ihn teils sogar bei Länderspielen aus. Dabei ist Piqué unter Nationalcoach Julen Lopetegui gesetzt, ein absoluter Eckpfeiler. Dass das Team so eingespielt ist, ist eine der großen Stärken der spanischen Fußballnationalmannschaft.

Piqué bildet mit Sergion Ramos seit Jahren eine der besten Innenverteidigungen der Welt, Jordi Alba ist als Linksverteidiger eine kongeniale Ergänzung. Hinzukommt Sergio Busquets als Verbdingungsspieler. Komplettiert wird das Mittelfeld durch Thiago vom FC Bayern und Andrés Iniesta vom FC Barcelona.

Spanien mit dominantem Ballbesitz

Und vorne flankieren im 4-3-3 von Lopetegui in der Regel David Silva von Manchester City sowie Isco von Real Madrid und Alvaro Morata vom FC Chelsea. Das dominante Spiel, das auf Ballbesitz mit schnellen und vielen Abspielen abzielt, einst Tikki Takka genannt, beherrscht auch diese spanische Fußballnationalmannschaft.

Anzeige

Bei der WM 2014 in Brasilien war das bis dahin dominierende Team der Welt  (Europameister 2008, Weltmeister 2010, Europameister 2012) eine der großen Enttäuschungen. Vieles deutet nun daraufhin, dass die WM 2018 in Russland das Turnier für „La Furia Roja“ werden kann (Lesen Sie hier den kompletten WM-Spielplan).

Die Vorrundenspiele von Spanien bei der WM 2018

Die spanische Fußballnationalmannschaft

  • Spitzname: La Furia Roja
  • Verband: Real Federacion Espanola de Futbol
  • Trainer: Julen Lopetegui
  • Erfolge bei der WM: Weltmeister 2010, Viertelfinale 1934, 1986, 1994, 2002
  • Rekordtorschütze: David Villa (59)
  • Rekordspieler: Iker Casillas (167)

Die Spieler der spanischen Fußballnationalmannschaft

NummerNameVereinPosition
1David de GeaManchester UnitedTorwart
13Kepa ArrizabalagaAthletic BilbaoTorwart
23Pepe ReinaSSC NeapelTorwart
3Gerard PiqueFC BarcelonaAbwehr
15Sergio RamosReal MadridAbwehr
4Marc BartraBorussia DortmundAbwehr
Nacho FernándezReal MadridAbwehr
18Jordi AlbaFC BarcelonaAbwehr
16Nacho MonrealFC ArsenalAbwehr
2César AzpilicuetaFC ChelseaAbwehr
21Álvaro OdriozolaReal Sociedad San SebastiánAbwehr
14Thiago AlcantaraFC Bayern MünchenMittelfeld
6Andres IniestaFC BarcelonaMittelfeld
Javi MartinezFC Bayern MünchenMittelfeld
5Sergio BusquetsFC BarcelonaMittelfeld
Asier IllarramendiReal Sociedad San SebastiánMittelfeld
8KokeAtlético MadridMittelfeld
14Saúl ÑíguezAtlético MadridMittelfeld
22IscoReal MadridMittelfeld
20Marco AsensioReal MadridMittelfeld
12Jonathan VieraUD Las PalmasMittelfeld
11PedroFC ChelseaMittelfeld
José CallejónSSC NeapelMittelfeld
21David SilvaManchester CityMittelfeld
17Iago AspasCelta VigoMittelfeld
19RodrigoFC ValenciaSturm
9Aritz AdurizAthletic BilbaoSturm
7Alvaro MorataFC ChelseaSturm

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen