Schweiz bei der WM 2018

WM 2018 Quartier: Hier residiert die Schweiz

Bezieht ihr WM 2018 Quartier an der Wolga: die Nati der Schweiz. (Foto: imago/Geisser)
Bezieht ihr WM 2018 Quartier an der Wolga: die Nati der Schweiz. (Foto: imago/Geisser)

Luxus bei der WM 2018: Die Schweiz entscheidet sich bei ihrem WM 2018 Quartier für ein Nobel-Ressort zwischen mehreren WM-Spielorten an der Wolga. Die Anlage liegt malerisch an der Wolga nahe der Stadt Toljatti. 

Was für eine Pracht-Unterkunft: Im „Toljatti Resort“ soll es der Schweizer Nati während der WM 2018 an nichts mangeln. Mehr noch: Der Verband hat die Nobel-Unterkunft als WM 2018 Quartier exklusiv für die Dauer des Turniers in Russland für sich gebucht.

Anzeige

Das Mannschaftshotel liegt nahe der 700.000-Einwohner-Stadt Toljatti an der Wolga. Toljatti ist für die russischen Lada-Autos bekannt. Umso malerischer als die Industriestadt ist das Ressort, das die Schweiz während der WM 2018 beherbergt.

Herrliche Wolga-Bucht im WM 2018 Quartier

Das Teamhotel hat nicht nur ein eigenes Fitness-Center und eine Turnhalle, sondern auch einen Sandstrand in der herrlichen Wolga-Bucht. Hier können Yann Sommer (Gladbach), Xherdan Shaqiri (einst FC Bayern), Granit Xhaka (FC Arsenal), Haris Seferovic (Benfica Lissabon) und ihre Nati-Kollegen ausspannen.

Trainiert wird im Stadion des russischen Drittligisten FK Lada Toljatti, der seine Anlage eigens für die Schweiz und die WM 2018 renoviert. Damit die Eidgenossen auch beste Bedingungen vorfinden. Ideal ist auch, dass Toljatti zwischen mehreren WM-Spielorten in Russland liegt, die Gebietshauptstadt Samara (Kosmos-Arena: Stadion vom anderen Stern) ist nur knapp 90 Kilometer entfernt.

Von Samara aus zu den WM-Spielorten

Hier könnte die Schweiz ihr WM-Achtelfinale bestreiten, sollte sich das Team von Nationalcoach Vladimir Petkovic in der WM-Gruppe E als Erster gegen Brasilien, Serbien und Costa Rica durchsetzen. Vom etwa 45 Minuten entfernten Kurumoch Airport (Samara) fliegt die Nati zu ihren Vorrundenspielen der WM 2018.

Anzeige

Ob es für die Schweiz danach noch weitergeht? Abwarten! Gemessen an der Unterkunft dürfte es für die Nati eine noble WM 2018 geben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen