Saudi-Arabien bei der WM 2018

Saudi-Arabien: Mega-Außenseiter bei WM 2018 von Königs Gnaden

Bei der WM 2018 in WM-Gruppe A: Saudi-Arabien. (Foto: imago/Xinhua)
Bei der WM 2018 in WM-Gruppe A: Saudi-Arabien. (Foto: imago/Xinhua)

In der WM-Qualifikation sorgt das Team von Saudi-Arabien für einen Eklat, bei der WM 2018 in Russland ist das Team krasser Außenseiter in WM-Gruppe A. Bei Spielen der Saudis gibt es stets einen faden politischen Beigeschmack. Das DFB-Team und ein Ex-Stürmer des FC Bayern haben dagegen beste Erinnerungen an die „grünen Falken“.

Wohl unverhofft früh rückt Saudi-Arabien bei der WM 2018 in den Mittelpunkt – mit dem Auftaktspiel gegen Gastgeber Russland im Olympiastadion Luschniki (14. Juni). Der WM-Spielplan hievte den krassen Außenseiter in WM-Gruppe A.

Anzeige

Jene recht unberechenbare Konstellation mit den leidenschaftlichen Teams der ägyptischen Nationalmannschaft, der Nationalmannschaft Uruguays und der meist launischen, weil unkonstanten Sbornaja. Hierin könnte die Chance für Saudi-Arabien liegen, das zur Beginn der WM 2018 mit einem Sieg oder selbst einem Unentschieden gegen Russland zum Party-Crasher werden könnte.

Krasser Außenseiter bei WM 2018

Dennoch sind die „Grünen Falken“, so der Spitzname des Nationalteams, krasser WM-Außenseiter. Erst vier Mal qualifizierten sich die Fußballer vom Persischen Golf, zwischen 1994 und 2006. 1994 zog das Team sensationell hinter den Niederlanden ins WM-Achtelfinale ein, 2002 gab es in Japan mit dem 0:8 gegen Deutschland – samt Hattrick von Miroslav Klose – ein Debakel.

Punkt- und torlos mussten die Falken seinerzeit die Heimreise antreten. Auch diesmal rechnen nur die wenigsten Experten dem Team Chancen aufs Weiterkommen zu. Dabei gewann die Mannschaft in der WM-Qualifikation unter anderem gegen WM-Teilnehmer Japan (1:0)

Bei Saudi-Arabien geht es auch um Politik

Wenn Saudi-Arabien Fußball spielt, ist auch immer ein Stück weit Politik im Spiel. Das Königreich, politisch ein absolute Monarchie, ist im Westen wegen der angeblichen Nähe zu radikalen Islamisten umstritten, Menschenrechtsverletzungen – auch Exekutionen – sollen an der Tagesordnung sein.

Anzeige

Zudem fiel das saudische Team in der WM-Qualifikation negativ auf, als die Spieler eine Schweigeminute für die Terroropfer von London beim Länderspiel in Australien im Juni 2017 einfach ignorierten. Die Australier standen in einer Reihe und gedachten, ihre Gegner liefen sich weiter warm, als wäre nichts.

Eklat in der WM-Qualifikation

„Der saudi-arabische Fußballverband bedauert das Verhalten zutiefst und entschuldigt sich uneingeschränkt für jegliches Vergehen“, sagte Verbandschef Adil Ezzat: „Die Spieler hatten nicht die Absicht, die Erinnerungen an die Opfer zu missachten oder ihre Familien, Freunde oder alle von der Gräueltat betroffenen Einzelpersonen zu verärgern.“ Es blieb ein fader Beigeschmack.

Bekannte Spieler suchen selbst Kenner der Szene bei den Saudis vergeblich. Die meisten Spieler spielen für die Hauptstadtklubs, zum Beispiel Al-Nasr Riad. Die Scouts der Gegner werden gefragt sein. Und so ist die Unberechenbarkeit die vielleicht größte Stärke von Saudi-Arabien bei der WM 2018 in Russland.

Vorrundenspiele von Saudi-Arabien bei der WM 2018

Die saudi-arabische Nationalmannschaft

  • Spitzname: Grüne Falken
  • Verband: SAFF
  • Trainer: Juan Antonio Pizzi (Argentinien)
  • Erfolge bei der WM: Teilnahmen 1994, 1998, 2002, 2006; Achtelfinale 1994
  • Rekordtorschütze: Madschid Abdullah (67 Tore)
  • Rekordspieler: Mohammad ad-Daʿayyaʿ (178 Spiele)

Die Spieler der saudi-arabischen Nationalmannschaft

NummerNameVereinPosition
22Yasser Al-MosailemAl-Ahli DschiddaTorwart
21Mohammed Al-OwaisAl-Ahli DschiddaTorwart
1Waleed AbdullahAl-Nasr RiadTorwart
3Motaz HawsawiAl-Ahli DschiddaAbwehr
2Mansour Al-HarbiAl-Ahli DschiddaAbwehr
#Hasan KadeshAl-Hilal RiadAbwehr
12Hassan MuathAl-Feiha FCAbwehr
#Mohammed Al-BuraykAl-Hilal RiadAbwehr
11Abdulmalek Al-KhaibriAl-Hilal RiadMittelfeld
17Taisir Al-JassimAl-Ahli DschiddaMittelfeld
7Salman Al-FarajAl-Hilal RiadMittelfeld
16Hussein Al MoghawiAl-Ahli DschiddaMittelfeld
#Abdulmajeed Al-RuwailiAl-Feiha FCMittelfeld
6Abdulaziz Al-JebreenAl-Nasr RiadMittelfeld
8Yahya Al-ShehriAl-Nasr RiadMittelfeld
20Nawaf Al-AbedAl-Hilal RiadMittelfeld
23Salman Al-MuwasharAl-Ahli DschiddaMittelfeld
19Fahad Al-MuwalladAl-Ittihad DschiddaMittelfeld
10Mohammed Al-SahlawiAl-Nasr RiadSturm
9Naif HazaziAl-TaawonSturm
15Nasser Al-ShamraniAl-Shabab RiadSturm

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen