Kolumbien bei der WM 2018

Kolumbien: Carlos Valderrama, Drogenkrieg – und ein abscheulicher Mord

Bei der WM 2018 dabei: Kolumbien. (Foto: imago/ZUMA Press)
Bei der WM 2018 dabei: Kolumbien. (Foto: imago/ZUMA Press)

Kolumbien gilt vor der WM 2018 in Russland als schwer einzuschätzen. Von einem Ausscheiden bis zum Halbfinale trauen Beobachter „Los Cafeteros“ alles zu. Die Fußball-Nationalmannschaft wird vor allem mit dem Namen von Kult-Kicker Carlos Valderrama in Verbindung gebracht – und einem tragischen Mord nach der WM 1994 in einer Drogen-Hochburg.

Wer kennt ihn nicht, den Kult-Lockenkopf des Fußballs: Carlos Valderrama. Bis heute ist der Superstar aus den 1990er Jahren Rekordnationalspieler von Kolumbien. Was der sogenannten Goldenen Generation damals nicht glückte, kann der Mannschaft um James Rodriguez vom FC Bayern bei der WM 2018 in Russland gelingen: das Halbfinale einer Weltmeisterschaft zu erreichen.

Anzeige

Die kolumbianische Nationalmmanschaft

  • Spitzname: Los Cafeteros
  • Verband: Federación Colombiana de Fútbol
  • Trainer: José Pékerman
  • Erfolge bei der WM: Viertelfinale 2014
  • Rekordtorschütze: Falcao (26)
  • Rekordspieler: Carlos Valderrama (111)

James Rodriguez ist Torjäger von Kolumbien

Zuletzt, bei der WM 2014 in Brasilien, kamen „Los Cafeteros“, so der Spitzname, bis ins Viertelfinale. Es war der größte Erfolg der Länderspielgeschichte neben dem Gewinn der Copa America 2001. Und James Rodriguez wurde nach teils überragenden Leistungen Torschützenkönig (sechs Treffer). Ob der Offensivstar des FC Bayern bei der WM 2018 wieder so oft trifft?

„Ich will James Rodriguez nicht mit mir vergleichen. Diese WM ist seine bisher größte Prüfung“, sagte Valderrama während des Turniers in Brasilien und adelte jenen Spieler, den viele in der Heimat als seinen rechtmäßigen Nachfolger bezeichnen.

James und Falcao führen das Team

„El Pibe“, der Junge, wie Valderrama selbst als Mittfünfziger noch genannt wird, verbindet mit dem Bayern-Star bis heute seine Hoffnung auf einen WM-Titel.

Duell für die Ewigkeit: Lothar Matthäus (li.) gegen Carlos Valderrama bei der WM 1990 in Italien. (Foto: imago/Sportfoto Rudel)
Duell für die Ewigkeit: Lothar Matthäus (li.) gegen Carlos Valderrama bei der WM 1990 in Italien. (Foto: imago/Sportfoto Rudel)

Neben James sind in der aktuellen Mannschaft Torhüter David Ospina (FC Arsenal), Juan Cuadrado (Juventus Turin) und Radamel Falcao (AS Monaco) wesentliche Stützen der Mannschaft. Eine weitere Stärke: Bereits seit 2012 wird das Team vom Argentinier José Pékerman trainiert, Konstanz ist gegeben.

Anzeige

WM-Spieler nach Eigentor erschossen

Nicht nur Valderrama prägte indes mit seinen 111 Länderspielen die Geschichte von „Los Cafeteros“, sondern auch Andrés Escobar auf besonders tragische Weise. Kolumbien waren bei der WM 1994 zugetraut worden, doch das Team schied in der Vorrunde aus. Die Mannschaft schied als Gruppenletzter aus.

Im letzten Gruppenspiel unterlief Escobar ein Eigentor gegen England zur 1:2-Niederlage. Wenige Tage später wurde der Nationalspieler in einer Bar in der Drogen-Hochburg Medellin erschossen – mit sechs Schüssen. Pikant: Der Täter, Humberto Munoz Castro, war Bodyguard mächtiger Drogenbosse. Ein Auftragsmord der Wettmafia wegen des Eigentores gilt bis heute nicht ausgeschlossen.

Goldene Generation nach Carlos Valderrama

Bis heute nehmen Fans zum Gedenken an Escobar Fotos des ermordeten Fußballers mit in die Stadien – auch bei der WM 2018 in Russland wird das sicher der Fall sein.

Dann, wenn es für nächste Goldene Generation nach Carlos Valderrama darum gehen, dass die Fußball-Nation zu mehr befähigt ist als das Viertelfinale. Das Nationalteam habe in dem vom Drogen-Bürgerkrieg gezeichneten Land eine beinahe überirdische Bedeutung, schrieb das Fußball-Fachmagazin 11Freunde einmal. Mehr braucht man wohl nicht mehr zu sagen.

Kolumbiens Spiele bei der WM 2018

  • Di, 19.06.2018 um 17Uhr, Kolumbien – Japan
  • So, 24.06.2018 um 20Uhr, Polen – Kolumbien
  • Do, 28.06.2018 um 16Uhr, Senegal – Kolumbien

Die Spieler der kolumbianischen Nationalmannschaft

NummerNameVereinPosition
1David OspinaFC ArsenalTorwart
12Camilo VargasAtlético NacionalTorwart
22Leandro CastellanosIndependiente Santa FeTorwart
21Davinson SánchezTottenham HotspurAbwehr
2Cristián ZapataAC MailandAbwehr
3Óscar MurilloCF PachucaAbwehr
13William TesilloIndependiente Santa FeAbwehr
18Frank FabraClub Atlético Boca JuniorsAbwehr
#Farid DíazOlimpia AsunciónAbwehr
4Santiago AriasPSV EindhovenAbwehr
15Stefan MedinaCF MonterreyAbwehr
5Wilmar BarriosClub Atlético Boca JuniorsMittelfeld
6Carlos SánchezAC FlorenzMittelfeld
8Abel AguilarDeportivo CaliMittelfeld
16Gustavo CuéllarFlamengo Rio de JaneiroMittelfeld
#Mateus UribeCF AméricaMittelfeld
10James RodríguezFC Bayern MünchenMittelfeld
20Giovanni MorenoShanghai Greenland ShenhuaMittelfeld
7Edwin CardonaClub Atlético Boca JuniorsMittelfeld
11Juan CuadradoJuventus TurinMittelfeld
17Yimmi CharáJunior FCMittelfeld
19Teófilo GutiérrezJunior FCSturm
14Luis MurielFC SevillaSturm
#Carlos BaccaFC VillarrealSturm
9FalcaoAS MonacoSturm
#Duván ZapataSampdoria GenuaSturm

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen