Tschechien gegen Deutschland in WM-Qualifikation

Fußball-WM 2018: Löw macht Ansage an DFB-Team

stadion

In Tschechien und gegen Norwegen kann das DFB-Team frühzeitig die Qualifikation zur Fußball-WM 2018 realisieren. Mats Hummels, Manuel Neuer, Toni Kroos – Joachim Löw stellt klar, dass nur wenige Spieler einen Weltmeister-Bonus haben.

München – Klare Ansage von Joachim Löw: Der Bundestrainer erhöht vor der WM-Qualifikation an diesem Freitag in Tschechien (20.45 Uhr bei RTL) und am Montag in Stuttgart gegen Norwegen mit Blick auf die Fußball-WM 2018 den Druck auf das DFB-Team.

Anzeige

Seine Botschaft: Auch die Weltmeister haben keinen Bonus. Einzig Spieler wie Mats Hummels und Manuel Neuer vom FC Bayern oder Toni Kroos von Real Madrid dürften ihre WM-Plätze, Stand jetzt, sicher haben. Selbst der verletzungsanfällige Jerome Boateng und der kriselnde Thomas Müller, ebenfalls FC Bayern, müssen wohl bangen – vorerst.

„Ich erwarte, dass es den härtesten Konkurrenzkampf geben wird, den wir je erlebt haben“, sagte Bundestrainer Löw den Stuttgarter Zeitungen. Er sichte derzeit „35 bis 40 Spieler“ für letztlich nur 23 Plätze im Kader für die WM 2018 in Russland.

„Daher wissen auch die etablierten Spieler: Sie müssen immer an ihrem Leistungslimit spielen, um in der Mannschaft zu bleiben“, meinte der 57-Jährige. Deutschland könne schließlich „Historisches schaffen: Weltmeister, Confed-Cup-Sieger und noch einmal Weltmeister – das hat es noch nie gegeben“.

Es gehe ihm vor allem um die die mentale Einstellung der Spieler, erklärte Löw weiter, das Thema Fußball-WM 2018 müssten die Spieler „trotz ihrer vielen Aufgaben in den Vereinen in den Mittelpunkt ihrer Gedanken rücken. Wie lebe ich? Wie professionell bin ich in meinem Tagesablauf? Tue ich alles dafür, um mich ständig zu verbessern? Darüber müssen sich die Spieler an jedem Tag im Klaren sein.“ Klare Ansage vom Weltmeister-Trainer.

Anzeige

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen