DFB-Team bei der WM 2018

Siege, Rekorde, Pokale: Die deutsche Nationalmannschaft in einer Infografik

Weltmeister bei der WM 2014 in Brasilien: das DFB-Team. (Foto: imago/HJS)
Weltmeister bei der WM 2014 in Brasilien: das DFB-Team. (Foto: imago/HJS)

Anzeige (Dieser Beitrag enthält Werbung. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst)

Die Titelverteidigung bei der WM 2018 in Russland ist das große Ziel von Weltmeister Deutschland. Und: Das DFB-Team ist einer der WM-Favoriten. Das zeigt neben der hervorragenden Arbeit von Bundestrainer Joachim Löw alleine die Geschichte – ein Rückblick in Pokalen, Siegen und Rekorden.

Anzeige

Sponsored Content.

Die Länderspielpause in der Saison mag einige Fußball-Fans ärgern, aber sie führt dazu, dass man die besten deutschen Spieler im DFB-Team gegen die Nationalmannschaften anderer Länder antreten sehen kann.

Und: In den vergangenen Jahren hatten die deutschen Fans viel Grund zum Jubeln. Der vierte Weltmeistertitel im bei der WM 2014 in Brasilien und die beeindruckenden Erfolge jüngster Zeit machen die deutsche Nationalmannschaft laut Betfair sportwetten zu einem der WM-Favoriten auf den Titel bei der WM 2018 in Russland in diesem Sommer.

Deutschland fast immer einer der WM-Favoriten

Obwohl Deutschland inzwischen in den meisten Turnieren als ein Favorit gehandelt wird, hatte das DFB-Team einst nicht den besten Start in die Länderspielhistorie. Nach einer 3:5-Niederlage bei der Premiere gegen die Schweiz, spielte Deutschland einige Freundschaftsspiele gegen europäische Teams. Obwohl die deutsche Nationalmannschaft einige Erfolge in diesen Freundschaftsspielen verbuchen konnte, war es dem DFB finanziell nicht möglich, die Kosten aufzubringen, um der Mannschaft die Weltmeisterschaft in Uruguay zu ermöglichen.

Anzeige

Doch dann gewann Deutschland den WM-Pokal gleich im ersten Anlauf 1954. Es war der erste von vier Weltmeisterschaftspokalen, drei Europmeisterschaftstiteln und eines gewonnenen Confederation Cups (2017).

DFB-Team wartet lange auf nächsten WM-Pokal

Trotz des Titelgewinns 1954, musste die Nationalmannschaft zwei Jahrzehnte auf den nächsten Pokal warten. 1972 wurde das DFB-Team Europameister, es folgten der WM-Pokal 1974 und der EM-Titel 1980.

Der Erfolg in den 1970er Jahren lag am großen Talent der deutschen Nationalmannschaft um Toptorschütze Gerd Müller. In den 1990er Jahren konnte das DFB-Team dann an seine Erfolge anknüpfen und sowohl die WM 1990 in Italien, als auch die EM 1996 in England für sich entscheiden.

Deutschland krönt sich bei WM 2014 zum Weltmeister

Der Beginn dieses Jahrzehnt war extrem enttäuschend. Das einzige Highlight dieser Zeit war das Erreichen des Weltmeisterschaftsfinales 2002. Die Enttäuschung über die EM 2004 (Aus als Gruppenletzter in der Vorrunde) führte zu einem großen Aufschrei – die Jugendarbeit kam auf den Prüfstand.

Obwohl es ein langer Prozess war, zahlte sich dieser mit dem Gewinn des WM-Pokal 2014 und den Sieg beim Confederations Cup 2017 letztendlich aus. Mit dem Rückblick auf den Erfolg, den das DFB-Team im vergangenen Jahrzehnt hatte, schauen wir nun gespannt auf die Entwicklung der deutschen Nationalmannschaft in den kommenden Jahren – und bei der WM 2018 in Russland.

Rekorde, Pokale und Siege des DFB-Team. (Credit: betfair)
Rekorde, Pokale und Siege des DFB-Team. (Credit: betfair)

Wir möchten darauf hinweisen, dass es sich bei diesem Beitrag um Sponsored Content eines Partners handelt. Diesem danken wir ausdrücklich für die Zusammenarbeit und das Vertrauen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen